Der Yorkshire-Terrier als anerkannte Rasse ist etwa 115 Jahre alt, aber existiert natürlich schon sehr viel länger. In seinen Anfängen war er praktisch ein Armeleutehund, der vielfach als Rattenfänger gehalten wurde. Dementsprechend war er in früheren Zeiten auch viel größer als heute und hatte auch noch kupierte Ohren. Das Natur-Stehohr von heute wurde erst im Laufe der Zeit hingezüchtet.

Seinen Namen hat er übrigens von der englischen Grafschaft Yorkshire und stammt, wie die meisten Terrierrassen, aus England. Wir wollen an dieser Stelle keine großen Worte machen, wie diese Rasse entstanden ist, sondern lediglich den »Yorkie«, wie er liebevoll genannt wird, so schildern, wie er jetzt ist.

Der Yorkie ist zweifellos einer der beliebtesten und attraktivsten Kleinhunde überhaupt. Ein schön gepflegter Yorkie ist aber auch wirklich ein Anblick, der einem das Herz höher schlagen läßt. Er ist ein quirliger und allzeit lustiger Hausgenosse, der immer zu Späßen aufgelegt ist und jedermann ganz schön in Trab halten kann.
 

Was Sie alles beim Kauf eines Yorkshire-Terriers beachten müssen:

Der Yorkshire-Terrier gilt heute als einer der Modehunde. Diese überaus große Popularität hat natürlich auch eine rostige Kehrseite. Geschäftemacher, die sich zudem als Züchter ausgeben, machen mit diesem Hund schnelles Geld, indem sie Hunde aus ganz Europa importieren oder auch in den deutschen »Hundefabriken« aufkaufen. Auch Hunde aus England werden billigst importiert. Natürlich wird dem Käufer verschwiegen, daß die zum Verkauf angebotenen Junghunde aus diesen Massenvermehrungsstätten stammen und bereits im jüngsten Welpenalter von ihren Müttern weggerissen wurden, um sie möglichst schnell, oft schon im Alter von nicht einmal 7 Wochen als »Mini-Yorkshire-Terrier zu verkaufen. Und dies ist der größte Trick! Die Händler wissen meist nie oder sehr vage über die Abstammung Bescheid; um die Hunde als »Minis« anbieten zu können, müssen sie sobald wie möglich verkauft werden, denn der eine oder andere könnte schon bald »ins Kraut schießen« – mini sieht dieser Yorkie dann wirklich nicht mehr aus. Und ein Geschäft ist dann das auch nicht mehr.

Merke: Es gibt keine Mini-Yorkshire-Terrier. Wer dies behauptet, der lügt und will aus dieser Bezeichnung Kapital schlagen – also, Hände weg von solchen Züchtern.